Anna Jehle

Neben ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang »Kulturen des Kuratorischen« an der HGB Leipzig ist Anna Jehle als Kuratorin in institutionellen und freien Kontexten tätig. Als Vorstandsmitglied des KV – Verein für zeitgenössische Kunst Leipzig co-kuratiert sie dort seit 2017 das Programm. 2015/2016 gründete sie den temporären Projektraum lAb in Bielefeld, wo sie das Potential eines Kunstraumes hinsichtlich seiner kollaborativen Möglichkeiten untersuchte.

Von 2012 bis 2014 war sie im Bielefelder Kunstverein tätig. Darüber hinaus realisierte sie u. a. die Ausstellungsprojekte fremd, GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, mit Anke Dyes, Benjamin Meyer-Krahmer und Clemens von Wedemeyer (2016), Ahmet Ögüt – Apparatuses of Subversion, Horst-Janssen-Museum Oldenburg, mit Anja Lückenkemper (2014), Up Till Now – Wiedervorlagen historischer Performance und Aktionskunst aus der DDR, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, mit Julia Kurz (2013).

2017 veröffentlichte Anna Jehle zusammen mit Paul Buckermann den Theorieband „Kinship in Solitude. Perspectives on Notions of Solidarity“ (adocs publishing) mit Beiträgen von u.a. Nanna Heidenreich, Ana Teixeira Pinto und Marcus Steinweg. Von 2016 – 2017 war Anna Jehle künstlerische Mitarbeiterin in der Klasse expanded cinema von Clemens von Wedemeyer an der HGB Leipzig. Sie studierte Kulturwissenschaften, Urbanistik und Politikwissenschaft an den Universitäten Brüssel, Leipzig, Manchester und Tallinn. 2013 absolvierte sie den postgradualen Studiengang Kulturen des Kuratorischen.

AKTUELL

Die Bewerbungsphase für den aktuellen Jahrgang mit Beginn im Wintersemester 17/18 ist abgeschlossen. Der nächste Bewerbungsturnus wird im Frühjahr 2019 auf dieser Seite angekündigt.

 

Our programms application process for the class of winter 17/18 is closed. The next application deadline will be announced early 2019 on this website.